India do Cisne 9-2020

















Elice Halbschwester
unter den TopTen





































































India mit ihren Töchtern

Stall


India Oxeana


Indi


Oxeana 2018

Oxeana




Mutterkuss





Xinfrim
Vater vom Fohlen 2018

Xinfrim Leonie


Leonie Xinfrim








India Nina Nevada

Nevada India

Nevada India

India Berg
Damasco,
Papa vom Juni 17 - Fohlen

Damasco

Damasco

2016
Bussi Babe

Koeerung8-16

Championat

8-16

8-16

Freundschaft

2016

Anreiten

3-16


kurzes Video vom Anreiten 3-16

5-15

5-15

Silber

Trab

Inida fliegt

Inida Kopf

Inidavore

Schweif dran

InidaGalopp

India Galopp 10-13

Inida August 13

India 5-13

Inida 4-13


Inida 8-13




























 

terrapaz-lusitanos


 



Home - India 

India  do Cisne
*3/13, Lusitanostute Apsl gekört
Dunkelfuchs
170 cm
(laut Gentest allerdings smokyblack)

Abstammung India

                                                                   
India haben wir im Frühsommer 2013 in Portugal gefunden, nach dem wir bestimmt an die 50 Fohlen gesichtet haben. India hat mir sofort gefallen, nicht nur ihre Farbe ist einmalig, auch ihre Bewegungen sind super gut. Sie war und ist stets aufmerksam und neugierig, mit einem sehr freundlichen Wesen, sie ist sehr groß und hat einen optimalen, kräftigen Körperbau. Ich habe ihre Eltern, ihre Großmutter, ihren Vollbruder, ihre Vollschwester und ihren Halbbruder/Cousin kennen gelernt: eine Prachtfamilie! Die kräftig - robuste Mutter Zambezia mit einem wachen Verstand, eine mit 77 Punkten äußerst hoch gekörte Goldfalbstute. Der freundliche Vater Morango, ein erfahrener, schon älterer, lang bewährter Deckhengst (lebt jetzt leider nicht mehr) mit hervorragendem Dressurnachwuchs, ein Fuchs, der in seinem Pedigree den bekannten schwarzen Ripado führt, der bereits 1989 unter Carlos Pinto bei den Weltmeisterschaften im Dressurreiten in Lausanne teilgenommen hat, seine Mutter Ujica ist Großmutter vom alleseits bekannten Spartacus, einer der 3 "Merito-Hengste". Auch Vollbruder Ethopio haben wir kennen gelernt, ein sehr schöner Palomino der auch nach Deutschland umgezogen ist.      
India ist bald 8 Jahre alt, nach zwei Fohlen etwas "hintendran" gewesen in der reiterlichen Ausbildung. Nun hat sie aber gut aufgeholt und wir fördern sie, wie alle Pferde bei uns, vielseitig weiter.
Wir möchten besonders sportliche und Lusitanos, die für vielerlei Zwecke eingesetzt werden können und mit einem hervorragendem Wesen und excellenten Grundgangarten für alle Sparten des  Pferdesports züchten. Und das auch noch besonders hübsch und mit einer ansprechenden Farbe. India ist hierfür ein Garant!


Ausblick 2022
für das nächste Jahr steht vor allem weiterhin "Erfahrung sammeln" an, das Ziel ist auch in fremden Umgebungen cool und gelassen zu sein. Wir möchten die Worker Klasse L etablieren und uns auch wieder auf ein paar Dressurturnieren sehen lassen.

2021
3-21 haben wir, mangels echter,  das erste Mal an einem online Worker A Turnier teilgenommen und den 3.Platz belegt. Das Gute an online Turnieren ist, dass man anschließend ein genaues Protokoll erhält und sein Video dazu anschauen kann. Das ist zum Fehler-Verbessern ziemlich genial.
4-21 sind wir dann gleich nochmal online gestartet und haben hier den 1.Platz in der Worker A gemacht. Es macht natürlich nicht so viel Spaß wie auf einem Präsenzturnier, aber ehrlicher Weise muss man sagen, dass man ansonsten vermutlich keinen Trailparcours aufgebaut und geübt hätte.
5-21 sind wir dann noch einmal online eine Worker A gestartet und haben hier den 2.Platz belegt. Somit waren wir dann etwas (also ein klein Wenig) vorbereitet um an unserem Trostpflaster (für eine gecancelte Portugalreise) teilzunehmen. Wir sind dann nämlich recht unverhofft als Ersatzstarter auf den einzig freien Platz, gleich eine Worker L, bei der
7-21 Wintermühlen -Trophy, nachgerückt. Das Turnier war wirklich der Hammer. Wahnsinnig schwierige Hindernisse (Glockengasse war an einem Bagger, ein imposanter Ring-Stier, große schwarze Rinder....) und das alles bei Indias erstem echten Worker - Turnier. Aber die Stimmung war spitze, wir haben unser Möglichstes gegeben und waren am Ende auf  Platz 15 (von 26!). In der L-Dressur erwartungsgemäß recht angespannt (Platz 11), im Stiltrail ziermlich überfordert (Platz 20) aber sich dann doch zusammengerissen und mitgemacht, im Speed dann nicht mehr ganz so zögerlich, wir sind aber extra langsam geritten (Platz 20) aber bei den Rindern dann völlig souverän und cool eins von zweien aussortiert und auf Platz 8 gelandet. Ich war seeeehr stolz auf diese wunderbare Stute, die sich ein Herz für mich genommen hat ! 
7-21 waren wir bei Eduardo Almeida auf der tollen Anlage von Mona und haben wieder neue Hindernisse geübt und uns neue Tipps für die Working Equitation geben lassen....
..., die wir dann äußerst erfolgreich 
9-21 in Linz, Österreich, in der Worker Klasse A, umsetzen konnten. India hat alle Teilprüfungen gewonnen, die Dressur, den Stiltrail mit 14 Hindernissen und Wasserdurchritt (72 %!) und auch den Speedtrail. Das ging nur, weil dort das Üben einiger fester Hindernisse am Vortag erlaubt war, was ich besonders pferdefreundlich finde. India hat bei den meisten Hindernissen schon gewusst, um was es hier geht und hat sich super kooperativ gezeigt .... Bestes Wetter, beste Orga, beste Reitplätze, bestes Pferd, beste Ergebnisse, es war großartig! 

2020
1-20 war India erstmal richtig krank. Sie hatte eine Pilzinfektion im Dezember und ich hab sie impfen lassen. Danach bekam sie wochenlang Fieber und seltsames Bauchweh. Nach einem Klinikaufenthalt wurde es dann besser. Was es genau war, weiß man nicht.
6-20 Corona hat alle unsere Pläne unterbunden, so haben wir daheim weiter geübt. Aber dann ging doch noch ein Kurs mit Manolo bei Andrea Auer auf Widum zusammen. Eigentlich war sie dort schon recht überfordert von dem Tempo, mit dem Manolo die vielen Umstellungen forderte. Aber Erfahrung gesammelt hat sie auf jeden Fall!
7-20 haben wir  Katja Lauer auf der Anlage besucht und haben wertvolle Tipps bekommen Wir konnten die Trailhindernisse bereiten und India war davon völlig unbeeindruckt! Wow. Sogar das Windrad im Pferch fand sie voll ok... Das hat mich sehr beeindruckt, da sie bei vielen Sachen doch recht vorsichtig ist. Etwas später sind wir dann beim Worker - Kurs von Rolf Janzen dort mitgeritten. Hier konnten wir an Feinheiten im Trail feilen.
     Ausritte und Springtraining, Longenarbeit, Wasserdurchritte und Trail, alles wird bei uns geübt!

8-20 haben wir einen kleinen Ausflug zu Cornelia gemacht und uns Tipps für den Turnierstart geholt. Wir freuen uns sehr, dass sie uns auch weiterhin unterstützen wird. Die Arbeit mit ihr ist sehr effektiv! Vielen Dank hier schon mal!
Wir haben es geschafft in der Corona-Pause ein paar kleinere Turniere zu besuchen (outdoor und indoor) und sind in Reitpferdeprüfungen Klasse L gestartet, meist an Wochentagen gegen erstklassige Berufsreiter, so dass wir oft recht weit hinten gelandet sind. Trotzdem waren die Wertnoten immer über 6, was mich schon freut. Leider habe ich es aber nicht hinbekommen, sie mit schwingendem Rücken vorzustellen, oft war sie sehr hart und verspannt. Aber ein paar schöne Fotos gab es doch. Sehr stolz war ich beim Abreiten in Aufroth, dort ist sie wirklich wunderbar locker mit 25 anderen Pferden in der Abreithalle gelaufen. Leider war die Prüfungshalle woanders und die fand sie wiederum ganz furchtbar.... Üben, üben, üben....
11-20 beim Ausreiten haben wir schon immer mal die Nachbarrinder angeschaut, die waren voll okay für India. Und zum Gucken-üben waren wir dann in Freystadt beim Ranch-Horse-Classic-Training. Uuups, da war viel zu sehen! Entspannt hat sie sich dort nicht, aber gut mitgemacht. Auch die großen Rinder fand sie ganz normal. So haben wir die Herbs-Zeit genutzt und bei Weltmeisterin Mirjam Wittmann dann gleich mal den Rinderschein gemacht! Am Ende wußte sie worum es hier geht und wollte das Rind am liebsten alleine in den Pferch treiben. Auch hier war India insgesamt taff dabei aber doch immer unter Spannung. 
12-20 Halbschwester Elice ist unter den Top Ten der französichen Dressurpferden! Glückwunsch!
Wir möchten über den Winter etwas mit den halben Tritten anfangen und uns hoffentlich den Fliegenden erarbeiten. Und nächstes Jahr möchte ich eingentlich wieder 2 Stuten bedecken lassen. Aber India auch weiter reiten, die macht so einen Spaß! Was mach ich da bloß?

2019
1-2019 Soo, das ganze Jahr 2018 war India damit beschäftigt ihr super süße Tochter Oxeana aufzuziehen. Sie hat das sehr vorbildlich, mit großer Ruhe und Güte getan. Im Dezember wurde Oxeana dann abgesetzt und India startet ganz langsam wieder in die Arbeit.
2-2019 haben wir wieder ein paar Wochen in Konstein verbracht, ordentlich abgespeckt und nun hat sie fast wieder die Figur eines Reitpferdes. Aber vorallem hat sie so gut mitgemacht. Sie lernt unglaublich schnell, hat eine super konstante Anlehnung und hat einfach gar nichts vergessen. Man merkt ihr die Pause gar nicht an. India ist einfach eine Wucht, sie macht so viel Spaß...

5-2019 India ist voll in Form, die Hinterhand muskelt gut auf und die Beweglichkeit kommt wieder. Ausdauer und Kraft sind auch prima. Wir arbeiten ganz langsam an den Seitengängen und an den Tempounterschieden. Ansonsten wird ausgeritten und wir werden in nächster Zeit mal bei dem einen oder anderen Reitstall aufschlagen um uns an neue Umgebungen zu gewöhnen. Ein kleines Sensibelchen ist sie ja dann doch .... Ich brauch dringend mal ein paar schöne Fotos von ihr geritten, sie ist wirklich unglaublich!
12-2019 ich bin sehr stolz auf India, sie hatte im Sommer 2 Turnierstarts in Dressurpferde A und sie hat es toll gemacht. Das erste war noch recht ängstlich, aber bei dem zweiten hat sie recht schnell "zu mir" gefunden und wir haben eine 7,3 bekommen. Das ist toll! Ansonsten waren wir ab und zu bei der Springstunde in Konstein, auch hier macht sie super mit. Wir waren auf einem Worker -Kurs mit Nuno auf der tollen Anlage von Mona , dort hat sie das erste Mal Trail Sachen gesehen. Wir haben schon etwas gebraucht, bis sie Vertrauen dazu gefasst hat, aber dann war es prima. Nuno hat uns auch einige Male zu Hause besucht und uns voran gebracht. Hin und wieder sind wir zum Unterricht im Dressurstall Sessler, hier wird noch etwas genauer hinschaut, auf unsere Dressurarbeit. Alles in Allem bin ich rundum zufrieden und sehr glücklich mit dieser tollen Stute! Außerdem war wieder unsere tolle Fotografin da, sie hat nun endlos viele tolle Bilder gemacht, so dass der Platz hier wohl gar nicht reichen wird dafür. Herzlichsten Dank Dir, Karin!
 
 
2018
ja soviel gibt es in 2018 bisher nicht  zu berichten. Der Bauch wächst und wächst und die Spazierritte haben wir nun ganz eingestellt. Um den 2 Juli warten wir auf das neue Fohlen! Solange geht India in der großen Herde ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: dem Fressen....  Papa wird Xinfrim, darum von ihm hier ein paar tolle Fotos, von India gibt es nicht so viel neue. Xinfrim hat mich auf dem Gestüt in Spanien damals so nachhaltig beeindruckt, durch seine Lebensfreude, durch seinen Ausdruck und sein Aussehen, durch seine Farbe und seine Rittigkeit, so dass ich ihn immer im Hinterkopf hatte.
Jaaa und Oxeana ist super gut auf die Welt gekommen. Alles weitere auf ihrer persönlichen Seite....


Tochter Nevada ist jetzt ein Jahr alt und ein ganz wunderbares Pferd. Sie leuchtet in ihrem castanha. Sie ist so toll im Umgang und ihr Trab wird immer elastischer. Wenn wir sie noch haben, zeigen wir sie gern in Neu-Anspach 8-2018. 

2017

India wird immer runder und runder.... wir erwarten im Juni ihr erstes Fohlen. Papa ist Damasco, Sohn von Xinfrim, ein sehr eleganter Fuchshengst mit einem äußerst freundlichen Charakter und einer ganz besonderer Ausstrahlung. Wir freuen uns schon sehr!

6-17 Ja, und am 11.6.2017 war es dann soweit: wieder ein kleines Wunder! Nevada terrapaz ist gut und problemlos geboren worden! India hat es so souverän und routiniert bewerkstelligt, als ob sie das alles schon kennt. Wir freuen uns sehr über dieses süße Geschöpf!
7-17 India gibt weiterhin die perfekte Mama, fürsorglich und cool. Auch Nevada durch und durch gelungen! Top!
8-17 So langsam wird mit India wieder etwas gearbeitet, bißchen longieren und spazieren gehen, mal wieder den Sattel drauf...
Und dann gibt es noch zu erzählen, dass India beim 2. Mal nun aufgenommen hat, sie wird 2018 Mutter von "O...". Der Vater ist dieses Mal "Xinfrim" der Vater von Damasco, der ja Papa von Nevada ist. Vielen Dank dem guten Management vom Bachl-Team!
9-17 India ist echt so eine tolle Mutter, kümmert sich, stupst sie an, wenn Nevada zu frech ist, tobt mit ihr zeigt ihr wo es in der Welt lang geht. Super!
India wird ganz langsam wieder gearbeitet, leichte Longenarbeit und wieder ein bißchen Grundgangarten am Platz. Sie freut sich sehr und arbeitet wie immer hoch motiviert mit.

2016
Anfang 2016 hatten wir die Möglichkeit sie für 8 Tage in Konsteinangeritten... (DANKE liebe Lucca!) Einfach unglaublich, wie unkompliziert sie ist! So vertrauensvoll, trotz Mistlader, trotz Dach-Schnee-Lawinen, trotz dem ganzen Rummel. So ein Schatz! Kein einziges Mal gebuckelt oder gemeckert. Nebenbei haben wir auch nochmal Bekanntschaft mit Ball, Folie und Regenschirm gemacht, alles kein Problem. Und nun warten wir, wieder daheim, auf besseres Wetter, damit wir sie dann auch - ganz langsam - weiter arbeiten können und die ersten Spazierritte in den Frühling mit ihr starten können.
Im August möchten wir sie auf dem Int. Lusitanofestival in Neu-Anspach zur Körung vorstellen. Dieses Mal findet hier auch das Europa-Championat statt, es wird also richtig voll werden... Wir freuen uns schon!

Ja, das Europa-Championat war sehr erfolgreich, India ist als drittbeste Stute mit 70 Punkten gekört worden. Sie ist ein 7ner Pferd! - in jedem Teilbereich eine 7. Also ich persönlich hätte sie natürlich noch höher gekört, aber gut, wir freuen uns auch sehr über 70 Punkte. Sie war den Richtern doch etwas groß und schwer. Dabei bewegt sie sich so leicht und elegant... In der Zuchtschau wurde sie zweite!!! Das hat gut gepasst! Joao hat sie beide Male vorgestellt, leider hat sie ihren herrlichen Trab nicht ganz raus gelassen. Aber trotzdem wurde ich oft auf sie angesprochen und die Stute hatte viele Fans.

Den Rest des Jahres 2016 haben wir langsam an der Reiterei weitergearbeitet und man kann nun sagen, sie ist gut und sicher eingeritten. 

2015
haben wir immer ein bißchen weitergearbeitet, verschiedene Gegenstände kennenlernen, etwas longieren, kleine Spaziergänge und viel Herumtollen mit den anderen... das letzte Jahr vor dem Ernst des Lebens nochmal so richtig genossen!

2014
India ist sooo eine schöne Stute geworden mit soo schönen Bewegungen und wir sind sehr gespannt darauf, ob das die Richter in Neu-Anspach beim 10. Deutschen Lusitano-Festival auch so sehen.....
... ja und sie haben es so gesehen, 1. Platz bei den einjähirgen Stuten! Und sie hat sogar die Silbermedaille verliehen bekommen und durfte dann bei den Champions der Stuten mitlaufen!
Besonders gelobt wurde ihr überaus typvoller Kopf, ihr Hals und ihre Kruppe. Wow, wir sind total stolz auf India, sie hat das so klasse gemeistert. Wir verstehen uns so gut - ganz ohne Worte, ich glaube, sie kann Gedanken lesen...
Absolut souverän bei Allem, beim Verladen, beim Hänger-fahren, bei Sturm in fremden Stallzelten, mit anderen Pferden, beim Vorstellen an der Hand, einfach toll! Und nun dürfen die Haare an Mähne und Schweif endlich wieder nachwachsen.

2013
India ist in Portugal geboren und konnte ihr erstes Halbjahr im portugiesischen Herdenverband genießen. Im Oktober haben wir sie zusammen mit Isqueiro nach Deutschland geholt, eine gute unkomplizierte - aber lange Fahrt. Hier kann sie nun bei uns im "Kindergarten" die nächsten Jahre herumtoben.
Am-Strick-führen, Putzen, Anbinden, Hufe-heben, alles hat sie innerhalb einer Woche gelernt, so eine Süße! Insgesamt etwas schüchtern aber trotzdem dem Menschen so zugewandt, freundlich, vertrauensvoll, einfach toll. Das Kennenlernen mit ihr macht ganz besonders viel Spaß!
Jetzt schon vorgemerkt für ihren ersten öffentlichen Auftritt ist der 8. - 10. August 2014, beim Lusitano-Festival in der Nähe von Frankfurt. Infos dazu dann beim Cavalo-Lusitano Deutschland.














































Elice Halbschwester
unter den TopTen




















































































Anfang der Arbeit


IndiSchnee



India Oxeana

Oxeana 2018

Indi oxeana Faro

India 6-18




Xinfrim
Vater vom Fohlen 2018


Xinfrim


Xinfrim


India 6-18



India Speed

India Nevada

Nevada India

Stuten

India Nevada8-17

Damasco,
Papa vom Juni 17 - Fohlen

Damasco

Damasco


2016
flying India

India

8-16



Run run run

Sommer

Vollschwester zu India
Schwester von India

Ruhe


irgendwelche Ähnlichkeiten???
IndiElch

Trabstangen

3-16

India

Schirm

Regenschirm

Folie

Folie

Silbermedaille

yep

los gehts

1.5 Jahre alt

Trab

Anspach

Trab

noch daheim

Inida

InidaKopf


Inidavoli

IndiaTrab

Inidas Ohr

Inida und Balco

Inida tobt

ein Trab der überzeugt

Bruder
Bruder
     genialer Trab

India4-13