Herbstfarben


Lavrador, Vater vom Fohlen 2-2022







Ankunft, müde aber fit


















































































































 

terrapaz-lusitanos


 



Home - Opala 

Opala II PFC
*31.01.2018   Lusitanostute Apsl Falbe baia gekört mit 71 P
163 cm 
Abstammung Altivo SQT x Bacara

                                                               
Opala  ist eine sehr freundliche, sportliche Stute, die ihre ersten Lebensjahre auf den großen Weiden des renommierten Züchters Dr. Pedro Ferraz da Costa verbringen durfte. Dort wurde sie auch ein wenig von meinem sehr geschätzten dortigen Bereiter und ausgezeichnetem Vorführer, Luis Fernandes, angeritten. Sie zeigt sich in der Herde eher zurückhaltend und geht Konflikten am liebsten aus dem Weg, hat aber ihren Platz nun gut gefunden und fühlt sich sichtlich wohl bei uns.  Ab April 2022 wird sie nun wieder gearbeitet und macht ihre Sache sehr gut. Mini Sprünge sind gehüpft, in die Hindernisse der Working Equitation hineingeschnuppert, der Wald entdeckt und auf dem Platz geht es auch vorwärts. Die Anlehnung im Schritt ist noch sehr unruhig, dafür aber im Trab und Galopp schon ganz gut. Insgesamt ein cooles Pferd, obwohl sie Wind nicht so mag und auch mal ein "Eckmonster" sieht. Ich denke, sie wird auch mal mit den Kindern, die hier ab und zu mal kommen, viel Spaß und Geduld haben.

 2022

9-2022  Und weil die süße Opala insgesammt so gut mitmacht, hab ich sie einfach mal auf das Worker-Turnier in Monheim mitgenommen und in der Klasse E vorgestellt. Was soll ich sagen? Eine Traum-Stute! Anreise, 4 Tage im Stallzelt, Fahen-flattern, Radlader, andere Pferde, Hengste, Leute... sie hat das großartig gemacht. Und auch in den Prüfungen hat sie sich wirklich Mühe gegeben. Die Anlehenung ist durchaus verbesserungswürdig und es gibt noch viel Luft nach oben, aber ihr Benehmen auf dem Platz und mit den Trail-Hindernissen, wirklich toll. Brücke, kein Problem, Pferch kein Problem, Glockengasse kein Problem ebenso Garocha .....   Nur die Kuh mussten wir uns vorher schon mal etwas genauer anschauen. Und völlig wider Erwarten sind wir sogar mit einem 5.Platz belohnt worden. Ich bin wirklich sehr stolz auf dieses Pferd. Und gewachsen ist sie auch schon, so dass wir uns nun langsam annähern in den Größenverhältinissen. Fein! Ich freu mich auf mehr!
Opala hat nun schön aufgemuskelt und wird immer hübscher, wie ich finde. Zu unserem großen  Glück, haben wir eine Workerin kennengelernt, die auch noch Fotografin ist. Sie hat so toll einige Momente bei uns eingefangen. Großartige Fotos! Herzlichen Dank dafür, liebe Silvia Stoib!

7-2022  Opala hat so schöne Fortschritte beim Reiten gemacht, dass ich sie kurzerhand in 2 Dressurpferdeprüfungen vorgestellt habe. In erster Linie mal zum Turnierluft-schnuppern und etwas an den Trubel gewöhnen und natürlich Hänger-fahren. Das hat sie alles sehr gut gemeistert.
Beim ersten Mal hat es nur deshalb ganz gut geklappt, weil wir vor der Prüfung schon den dekorierten Dressurplatz bereiten durfte. Zwei Wochen säter war sie schon viel cooler. Mit den Noten 6 uns 6,4 und vielversprechenden Richterkommentaren waren wir schon ganz glücklich.
Auch bei Ausritten hat sie ihren Spaß. Und als familientauglich hat sie sich beim Enkel-Reiten auch schon erwiesen, die Süße. Aber nur cool ist sie auch nicht. Vorallem bei Wind sieht sie doch so einige Eckmonster auf dem Platz...
In der Herde ist sie nun gut aufgestiegen und fühlt sich rundherum wohl.
5-2022
Opala ist rank und schlank, wandelt sich äußerlich ganz langsam wieder zu einem Reitpferd und macht hier wunderbare Fortschritte. Sie ist derzeit beste Freundin von Neuankömmling Natura. Vermutlich sprechen beide perfektes Pferde-Portugiesisch miteinander. Sie ist so eine nette und vertrauensvolle Stute, einfach schön! Etwas "geworkt" hat sie auch schon, wobei alles kein Problem war, außer die flatternde Tischdecke beim Krug anheben. Aber auch das nur beim ersten Mal. Die wird bestimmt mal gut!
3-2022 leider leider leider hat ihr wunderbares Fohlen, durch eine frühzeitige Plazentaablösung, die Geburt nicht überlebt. Es wäre wirlich ein Traum gewesen. Groß, ein Falbstütchen  mit der feinen Blesse des Papas. Es war einer der traurigsten Momente in meinem Leben. Leider hat auch die Patho München nicht heraus bekommen, was das Problem war. Opala hat nicht sehr lange getrauert, sie war mehr froh, ihren dicken Bauch los zu sein und hat mit den anderen Stuten schnell wieder wild gespielt. Dieses Jahr werden wir 2 andere Stuten decken, so dass wir es mit Opala frühestens nächstes Jahr wieder versuchen werden.


2021
10-21 der erste Ausritt ist gemacht, auch hier war sie wirklich sehr brav, obwohl ihre Lebensgeister nun schon durchaus anfangen lustig zu werden. Auch beim Hufschmied hat sie sich tadellos verhalten.  Seit September 2021 ist sie nun bei uns und lernt täglich ganz viel dazu, vom Stromzaun über den Fliegenvorhang, Karotten fressen, Abschwitzdecke, Leckerlies, Hufschmied bis zu Motorräder und Autos. Unsere Bereiterin Anna Schmidt-Pauly unterstützt uns hier wieder ausgezeichnet bei der reiterlichen Ausbildung, ganz sanft und nur solange sie noch nicht allzu dick ist. Sie ist sehr sitzbequem trotz ihrer guten sportlichen Gänge und sehr lernwillig.  
Die "Lenkung" funktioniert inzwischen schon etwas besser, die Geschwindigkeit kann man auch regulieren, aber wir haben noch einen langen Weg vor uns.... Es macht sehr viel Spaß zuzuschauen, wie Opala täglich etwas runder wird, vor allem auf der Kruppe und am Hals, sie täglich Neues lernt, sich darüber freut und immer mehr auftaut und Spaß daran hat. Ein feines Pferd!
Opala war auch von einem meiner absoluten Favoriten-Hengste, Lavrador, gedeckt, leider hat sie das ganz hervorragende Falb-Stutfohlen bei der Geburt verloren.

9-21 Opala ist in sehr gutem Zustand bei uns angekommen und war sehr ruhig und zurückhaltend. Sie hatte einige Schwierigkeiten von den anderen Stuten akzeptiert zu werden, hat das aber sehr cool gemeistert. 
Sie kennt Sattel, Trense, Longieren und Aufsteigen. Schritt und Trab klappen gut, den Galopp kann sie noch nicht so lange halten, ihr fehlt hier noch die Kraft. Von Anlehnung kann man noch nicht sprechen aber sie versucht ständig alles richtig zu machen, die Süße.














Lavrador, geplanter Deck-
hengst für 2023
















vorher

nachher












































Vater von Opala Altivo SS


Mutter Bacara und Opala als
Fohlen (glaub ich zumindestt)